Jugend glaubt an Zukunft der gedruckten Zeitung

Ergebnis einer repräsentativen PROMEDIA-Studie mit 2000 Schülern. "Wie sehen junge Leser die Zeitung von morgen?"

Glaubwürdig, übersichtlich, praktisch

Kinder und Jugendliche glauben mehrheitlich an eine Zukunft der gedruckten Zeitung. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des medienpädagogischen Fachinstituts PROMEDIA zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Befragt wurden deutschlandweit mehr als 2.000 Schüler im Alter von 8 bis 19 Jahren, die zuvor das Medium Zeitung im Unterricht kennen gelernt hatten.

68,2 Prozent der Befragten sind demnach davon überzeugt, dass die tagesaktuellen Printmedien auch in Zukunft bestehen werden. Mit zunehmendem Alter und verstärkter Internetnutzung steigt dieser Wert sogar noch an: auf 71,2 Prozent bei den 14- bis 19-Jährigen. „Für uns ist das Ergebnis nicht überraschend“, urteilt PROMEDIA-Geschäftsführerin Petra Wolff. „Die Stellungnahmen der Schüler zeigen ein hohes Maß an Medienkompetenz.“

Je nach Alter und Informationsbedürfnis wählen die Schüler das ihnen angemessen erscheinende Medium aus. Ob im Internet oder in der gedruckten Zeitung: Sie schätzen den seriösen Journalismus, die übersichtliche Anordnung von Informationen, lokale Bezüge und Aktualität gleichermaßen. „Wenn Kinder und Jugendliche die Tageszeitung in einem qualifizierten Zeitungsprojekt erst einmal kennen gelernt haben, nutzen mehr als zwei Drittel sie auch weiterhin, nicht an Stelle des Internets, sondern zusätzlich“, betont Petra Wolff.

Die Daten wurden erstmal zur Neueröffnung des Internationalen Zeitungsmuseums der Stadt Aachen im Jahr 2011 unter dem Titel „Die Zeitung. Reif fürs Museum?!“ veröffentlicht und dort bis Mitte 2011 ausgestellt. Ein Bild von der Zukunft des Mediums Zeitung und davon, wie junge Leser die Zukunftschancen der gedruckten Zeitung bewerten konnten sich zuletzt auch die Besucher des Deutschen Museums in ... machen. Dort waren die Ausstellungstafeln bis Mai 2012 zu sehen

Ausstellungstafeln als PDF-Datei

 

abgelegt unter: